Notenberechnung

Die App „mein Unterricht“ hat schon länger eine einfache Leistungsverwaltung bekommen. Aktuell fehlte dabei noch die Berechnung der Endnote. Dafür eine sinnvolle und handhabbare Lösung zu schaffen, war keine leichte Aufgabe, denn es gibt im schulischen Kontext wieder viele Sonderfälle (bspw. einzelne Schüler/innen haben bei einer Klausur nicht mitgeschrieben, dafür aber eine Ersatzleistung angefertigt, etc., etc.), bei denen eine Berechnung trotzdem funktionieren sollte.

Daher muss man die Berechnungsfaktoren für die Leistungsbereiche wie „mündlich“ und „schriftlich“, aber auch die Gewichtung jeder einzelnen Leistung eintragen können. Herausgekommen ist eine Maske, die mit Verhältnissen arbeitet und gleichzeitig die dazugehörigen Prozentwerte anzeigt (wobei diese nur zur Orientierung dienen können, denn bei den Sonderfällen scheitert dort die sinnvolle Angabe).

Dafür ergibt sich so aber seine sehr klare Darstellung der Einflussfaktoren und deren Bedeutung für die Endnote.

Die Berechnung der Endnote ergibt sich dann direkt mit Hilfe der Faktoren und wird jetzt deutlich übersichtlicher dargestellt:

Auf der Detailansicht für jede/n Schüler/in sieht man dann auch direkt die passenden Prozentzahlen für diese/n Schüler/in bei der Notenberechnung:

Hier werden beide schriftlichen Leistungen jeweils mit 50% gewichtet. Im Vergleich dazu aus derselben Lerngruppe eine Schülerin, die nur eine Klausur (s. letzte Zeile) mitgeschrieben hat:

Dieser Effekt ist auch gleichzeitig die Begründung, warum man nicht direkt bei jeder Leistung einen Prozentwert hätte eintragen können. Dann würde die Berechnung an dieser Stelle scheitern.

Wir freuen uns über Rückmeldungen dazu. Was wir sonst noch mit „mein Unterricht“ vorhaben, können Sie in diesem Beitrag nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.