mein Unterricht: Freigabe der Kursmappe

Die eigene Kursmappe auch für andere Lehrende lesend oder sogar schreibend freigeben?

Kein Problem in “mein Unterricht”. Über die Einstellungen der jeweiligen Kursmappe (Stiftsymbol neben dem Titel) kann man die Funktion “Freigabe an Lehrkräfte” aufrufen.

Dort gibt es dann die Möglichkeit, die eigene Kursmappe anderen Lehrkräften entweder nur “lesend” (es können keine Änderungen durch die andere Lehrkraft vorgenommen werden – bspw. sinnvoll bei paralleler Unterrichtsarbeit), oder sogar “schreibend” (bspw. bei Doppelsteckung oder Übernahme der Lerngruppe) freizugeben. In diesem Fall können alle Lehrenden, die Schreibrechte besitzen, Einträge, Anwesenheiten und Leistungen erfassen und ändern. Es wird dabei jedoch nicht mitprotokolliert, wer welche Einträge vornimmt, sodass man diese Funktion mit Bedacht einsetzen sollte.

Die Freigaben kann man natürlich jederzeit wieder rückgängig machen, wenn man z.B. der Fachbereichsleitung nur temporär lesenden Zugriff gewähren möchte, damit diese sich einen Überblick über den aktuellen Unterrichtsfortschritt verschaffen kann.

Neu hinzugekommen ist, dass man sich über diese Funktion auch selbst aus einer Kursmappe löschen kann. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass man einer anderen Lehrkraft vorher Schreibrechte eingeräumt hat.

2 Gedanken zu „mein Unterricht: Freigabe der Kursmappe

  1. Das ist aber eine sehr sinnvolle Funktion. Lehrende werden immer häufiger nicht mehr für ein ganzes Schulhalbjahr in einem Kurs eingesetzt werden können.
    Wenn jetzt noch die vertretende Lehrkraft automatisch die Rechte aus der Stundenplansoftware erhält, dann haben wir Lehrer noch mehr Ressourcen für Unterrichtsentwicklung.

    • Hallo Herr Barth,

      vielen Dank für das Lob. Für die Verknüpfung von Vertreter/Kursmappe fehlt uns leider noch immer eine 100% zuverlässige Zuordnung der Lerngruppen (LUSD) zum Stundenplan/Vertretungsplan (Stundenplanprogramm). Wir sind zwar dabei, den Algorithmus weiter zu verbessern, aber es braucht vermutlich noch ein wenig Zeit.
      Zudem sollte, schon allein aus Datenschutzgründen, die Freigabe besser aktiv durch die Lehrkraft geschehen, vor allem wenn es um eine schreibende Freigabe geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.