Lernforum

Klassenpinnwand

Viele Schulen haben sich in den letzten Jahren auf zu einer Lernplattform gemacht (und teilweise diese auch schon wieder gewechselt), einige befinden sich gerade auf dem Weg dahin, wiederum einige sind aufgrund des hohen administrativen Aufwandes und der geringen Nutzung, insbesondere der echten Lernplattform-Angebote, gefrustet.

Bereits seit Ende letzten Jahres arbeiten wir daher an unserer „Klassenpinnwand“ (Arbeitstitel, wir freuen uns über schöne Vorschläge). Diese bietet die Möglichkeiten, die Lehrkräfte in Lernplattformen (leider) überwiegend nur nutzen:

  • Dateien zur Verfügung stellen
  • Informationen veröffentlichen
  • Termine bekannt geben

Also alles das, was man „früher“ hinten im Klassenraum an die Pinnwand hing.

screenshot-entwicklung 2015-05-05 19-58-27

Natürlich ergänzt um die wichtigen Funktionen, die den Lehrkräften, aber auch den Schülerinnen und Schülern das Leben leicht machen:

  • Dateiansicht, die wieder zurück zu den damit verbundenen Einträgen führt
  • Einfache Kalenderdarstellung mit Exportfunktion
  • Ablaufdatum für alle Beiträge
  • Einstellbar, wer auf der Pinnwand Beiträge und wer Kommentare schreiben darf (bspw. Schüler dürfen nur Beiträge von Lehrkräften kommentieren)
  • Automatisches Nachladen bei Veränderungen
  • Hervorhebung neuer Beiträge/Kommentare
  • Einfaches, klar strukturiertes Layout – auch auf Smartphone und Tablet nutzbar
  • Datenschutzkonforme Einbindung von Videos, Geogebra-Dateien und anderen Medien möglich

screenshot-entwicklung 2015-05-05 20-08-53

Neben diesen Vorteilen bietet die Reduktion auf das Wesentliche den größten Vorteil gegenüber vollständigen Lernplattformen: Man kann sich in den Möglichkeiten nicht verlieren und betreibt auch gleichzeitig keinen Overhead an Funktionen, Tools und Möglichkeiten.

Natürlich ist es uns bewusst, dass die Klassenpinnwand keine Lernplattfom ersetzen kann – das soll sie aber auch gar nicht. Sie soll eine Möglichkeit für Schulen sein, die noch nicht mit der Einführung einer Lernplattform begonnen haben (oder schon einen gescheiterten Versuch hinter sich haben), einen leichten Einstieg in die Unterstützung des Lehr- und Lernauftrages durch digitale Medien zu bekommen.

Von administrativer Seite ergeben sich dabei kaum Zusatzaufgaben, da vieles automatisch bzw. direkt durch die jeweiligen Lehrkräfte umgesetzt wird:

  • direkte Integration ins Schulportal, daher keine zusätzliche Benutzerverwaltung
  • jede Lehrkraft kann neue Pinnwände aufmachen:
    • für eine Klasse (nur durch Auswahl der Klasse)
    • für einen Kurs (durch Schnellfilterung der Schülernamen)
    • für eine Stufe (nur durch Auswahl der Stufe)
    • für Fach- und Arbeistgruppen mit Kollegen und Kolleginnen
  • Automatische Archivierung alter Pinnwände

Häufig ist die Frage bei Angeboten, bei denen Dateien hochgeladen werden können: „Wie viel Speicherplatz kann ich denn für den Upload von Dateien nutzen?“ Diese Frage konnten wir nicht beantworten. Je nach schulischer Nutzung der Klassenpinnwand kommen dabei ganz verschiedene Datenmengen zusammen. Daher haben wir uns für eine andere Lösung entschieden: Sie selbst entscheiden, wie viel Speicherplatz sie zur Verfügung haben. Dazu benötigen sie einen FTP-Server, der zudem noch ein kleines PHP-Script ausführen kann. Beides zusammen stellt ihre schulische Datenablage dar, mit der die Klassenpinnwand kommuniziert und alle Dateien dort ablegt (neben echten und vollwertigen Servern, klappt dies auch bspw. mit einfachem Webspace und mit den meisten NAS-Systemen). Durch diese innovative Lösung können sie immer soviel Speicherplatz haben, wie ihre Schule benötigt und diesen auch leicht erweitern.

Geplant ist die Klassenpinnwand stückweise zu starten: Erst mit wenigen (Basis-)Funktion und langsam die weiteren Funktionen hinzufügend, wenn das Angebot Anklang findet.

Wir freuen uns über ihre Anmerkungen, Anregungen und Rückfragen zur Klassenpinnwand.

17 Gedanken zu „Lernforum

  1. Ich finde die Idee super!
    Ich würde mir wünschen, dass es wie bei RuMBs eine View-Only-Oberfläche gibt. Sprich: Für die Schulhomepage dann die Einbindung der View-Only-Oberfläche, sodass alle Termine dort sichtbar sind.
    Die Klassenarbeiten, Tagesausflüge werden zum Beispiel zentral von einem Schulleitungsmitglied im Admin-Bereich in einen „Schulkalender“ eingetragen. Der Admin kann auswählen, in welchem Kalender es erscheinen soll. Nach Klassen/Kursen differenziert werden die Arbeiten an der klassen-/kurseigenen Pinnwand angezeigt.
    Ist bestimmt ein großer Entwicklungsaufwand, würde aber auch den weiteren Schulmitgliedern (auch Eltern) Transparenz geben, da die SuS es auch zu Hause einsehen können.

    Grüße

  2. Bzw. anders herum. Klassen-/Kurs-/Fachlehrer trägt ein, und es wird in einen „Schulkalender“ übernommen.

  3. Vielen Dank für Ihre Idee. Wir haben das bereits begeistert diskutiert und sind zum Schluss gekommen, dass ein eigenes Kalendertool dieses Problem besser lösen könnte. Dabei wäre uns eine Verzahnung der jeweiligen Klassenpinnwand mit der allgemeinen wichtig – so dass die Termine, die in irgendeiner seiner eigenen Klassenpinnwände eingetragen sind, auch auf dem globalen Kalender (nach dem Login) erscheinen. Wir würden dabei sogar zwischen Lehrern und Schülern trennen.

    Die View-Only-Ansicht wäre dann ein einfacher Schritt, in dem alle Termine des Schülerkalenders auftauchen (und nicht alle des Lehrerkalenders) – dann natürlich ohne die Klassenpinnwände, da ja nicht eingeloggt.

  4. Sehr geehrter Herr Mehler,

    ich finde die notierten Ideen zum Kalender hervorragend.

  5. Ein schönes Feature für die Pinnwand wäre ein virtuelles Hausaufgabenbuch, in dem ausgewählte Schüler einer Klasse/eines Kurses Schreibrechte haben. Wir nutzen ein solches Hausaufgabenbuch in unserer Sharepoint-Umgebung (lernwelt.biz). Bei Interesse können Sie sich das gerne mal live anschauen.

  6. Ganz oben im Screenshot sieht man den Punkt „Aufgaben“. Dieser soll genau zum Abbilden von kurzfristigen, aber auch langfristigen Aufgaben (mit Erledigungsstatus) dienen. Da wir die Rechtestruktur gerne sehr einfach halten möchten, würde ich dies – wie geplant – in die bisherige Rechtestruktur umsetzen: Lehrkräfte dürfen immer (alles) schreiben, SuS dürfen entweder nur lesen oder nur kommentieren oder auch neue Beiträge verfassen.

    Da ich denke, dass in 90% der Fälle das Verfassen von Beiträgen durch SuS dem Hauptwunsch entsprechen wird – und in einer Klassengruppe auch Sinn ergibt, so wäre dies schon direkt mit abgebildet.

    Gerne würde ich aber auch einen Blick in Ihre Lösung werfen und auch über Vor- und Nachteile sprechen. Können Sie mich anrufen?

  7. Die Umsetzung der Klassenpinnwand stockt aktuell leider etwas. Wir werden auch hier erstmal ein Minimalkonzept umsetzen, mit dem wir online gehen können (und unsere Wünsche und Gedanken dabei schon mitdenken, so dass wir diese stückweise erweitern werden).

  8. Nach etwas Pause hat sich jetzt (endlich) die Zeit gefunden, um daran weiter zu arbeiten. Viele der Funktionen von oben fehlen noch. Einige laufen noch nicht zuverlässig.

    Daher arbeiten wir gerade an einer Lösung, die (nur und ausschließlich) folgendes erlaubt:
    – neue Pinnwände erstellen (Lehrer) für Klassen und Stufen (nicht Kurse/Lehrergruppen)
    – neuen Text und/oder neuen Termin in der Pinnwand erstellen (SuS und Lehrer)
    – fremde Einträge bearbeiten und löschen (Lehrer)
    – eigene Einträge bearbeiten und löschen (SuS und Lehrer)

    Das bedeutet jetzt aber auch für den Anfang: Keine Anhänge – egal in welcher Form!

    Wer als Schule gerne bereits in dieser ersten Phase die Klassenpinnwand einsetzen möchte, kann sich direkt hier melden. Ich schalte diese dann, wenn es soweit ist einzeln frei.

  9. Hallo Herr Mehler,

    die oben genannten Features finde ich als Anfang hervorragend und gerne würde ich die Klassenpinnwand an meiner Schule (Erlenbachschule Elz) erproben.

    VG Sascha Faber

  10. Hallo Christian,

    auch die Albert-Einstein-Schule Maintal kannst Du gerne freischalten, wenn es soweit ist!

  11. Wir würden auch gerne die Klassenpinwand ausprobieren (Elisabethenschule Hofheim).
    Besten Dank!

  12. Vielen Dank für Ihr Interesse. Sobald die Pinnwand soweit ist, werden Sie darüber informiert.

  13. … auch die GBS-Stadtallendorf interessiert sich dafür und würde gerne freigeschaltet werden, wenn es soweit ist.
    Gruß!

  14. Die Elisabethschule in Marburg ist auch interessiert. Wir haben eine gut funktionierende Lernplattform – auch als App 😉 – aber als reine Kommunikations-plattform ist sie vielen Kolleginnen und Kollegen zu kompliziert.
    Deshalb ist die Klassenpinnwand sicher mehr als nur eine Alternative.

  15. Nachdem es jetzt lange ruhig hier geworden ist, wird es bald weitergehen.

    Worum mussten wir uns kümmern? Das Profil schärfen und in die aktuelle Zeit holen. Ein Schwerpunkt war dabei der Name – denn mit dem ersten Begriff gewinnt man die Vorstellung und den Gedanken: „Is‘ was für mich!“ – oder eben auch nicht!

    „Klassenpinnwand“ ist zu statisch und klingt zu sehr nach Veröffentlichungsmöglichkeit. Es soll aber eben noch mehr sein – dann kam der Gedanke zum „Klassenforum“ – aber es soll eben nicht nur der Bereich sein, in dem man sich austauschen kann. Also sind wird jetzt beim „Lernforum“ gelandet, was für uns vieles – aber leider auch nicht alles – beinhaltet. Andere Möglichkeiten gibt es viele (wie bspw. „Lernnetzwerk“, „Lernplattform“, „Lernumgebung“). Wie denkst du über diese Begriffe? Wie würdest du es nennen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.