Benutzerverwaltung: Status-Rückmeldung der Benutzerkonten verbessert

Auf einen Blick ist nun für Tooladministratoren in der Benutzerverwaltung sofort ersichtlich, welcher User sein Erstpasswort geändert (grüner Status: aktiv) hat, welcher Account noch über das ungeänderte Erstpasswort (gelber Status: aktiv) verfügt und welcher Account deaktiviert (roter Status: Login nicht möglich) worden ist. Das endgültige Löschdatum steht hinter dem Status:

Klausurenplaner: Eintragen von Leistungskontrollen für das nächste Halbjahr überarbeitet

War das manuelle Eintragen von Leistungen für das zukünftige zweite Schulhalbjahr bisher ohne Einschränkungen möglich – der Tooladmin musste verpflichtend den Halbjahreswechsel in der App durchführen, damit die Termine den neuen Lerngruppen-Ids des zweiten Halbjahres zugewiesen werden konnten – so kann nun jede Schule bzw. jeder Tooladmin in der überarbeiteten Administration unserer App einstellen, ob das manuelle Eintragen von Leistungskontrollen durch Lehrende schon für das nächste Halbjahr möglich sein soll oder nicht:

Standardmäßig ist das Eintragen der Klausuren für das kommende Halbjahr deaktiviert und erst zum Halbjahresbeginn möglich.

Ist das manuelle Eintragen von Terminen durch Lehrende freigeschaltet worden, so muss der Tooladmin wie gewohnt zum Halbjahresbeginn den „Halbjahreswechsel“ in der App „Klausurenplaner“ durchführen. Diese Option wurden überarbeitet und transparenter gestaltet, sodass der Tooladmin nun sieht, welche Termine ins neue Halbjahr überschrieben werden sollen – ggf. können hier einzelne Termine gelöscht werden: 

Das neue Halbjahr naht – schon jetzt an die „ToDos“ denken!

Das neue Halbjahr naht – an was müssen die Tooladmins nun alles denken?!

Am besten schon jetzt im SPH: PaedOrg in der Verwaltung die „Hilfen zum Schuljahres- und Halbjahresbeginn“ einsehen:

  • U.a. muss ein neuer, vollständiger Lerngruppen-Import erfolgen, da alle Lerngruppen in der LUSD pro Halbjahr eine neue ID erhalten.
  • Im Klausurenplaner müssen Klausuren, die im ersten Halbjahr bereits für das zweite Halbjahr eingetragen worden sind (sofern freigeschaltet), auf das zweite Halbjahr umgeschrieben werden. Dies ist in der Administration der App unter Halbjahreswechsel möglich:
  • In der Benutzerverwaltung sollten die Lernenden, Eltern und Lehrenden mit Beginn des neuen Halbjahres aktualisiert werden.
  • Der Raum- und Stundenplan muss nebst Räume und Medien auf den aktuellen Stand der Stundentafel gebracht werden.
  • u.v.m.

Es ist nicht wenig, an was ein Tooladministrator denken muss. Daher: Ein Blick in unsere Hilfen zum Schuljahres- und Halbjahresbeginn schadet nicht…

Das Team vom SPH-PaedOrg wünscht einen guten Start ins 2. Halbjahr!

Update von SchulMoodle

Ein aktuell für die Lernplattform moodle bereitgestelltes Sicherheitsupdate wird am Dienstag, den 21.01.2020, ab ca. 15 Uhr installiert. Die Updates werden für jedes Moodle nacheinander einzeln durchgeführt und sollten je moodle nur wenige Minuten benötigen, so dass von einer geringen Zeit der Nichterreichbarkeit auszugehen ist. Niedrige Schulnummern sind somit bereits gegen 15 Uhr von der kurzen Nichtverfügbarkeit betroffen, höhere Schulnummern später.

Kopfnoten: Erinnerungs- und Eintragungszeiträume für Klassenleitungen

Je nach pädagogischem Grundsatz der Schule werden Klassenleitungen dazu aufgefordert, vor den Fachlehrenden einen Notenvorschlag im Arbeits- und Sozialverhalten abzugeben. Seit vergangener Woche ist es nun möglich, diese Phasierung der Notenabgabe durch Rückmeldungen auf der Kachel und durch Hinweise in unserer App „Kopfnoten“ zu unterstützen. So kann nun fakultativ in den Einstellungen ein Zeitraum für Klassenleitungen definiert werden, ab dem diese Zielgruppe zur Eintragung über die Kachel aktiv aufgefordert wird:

In der App selbst werden allen Eintragenden diese Informationen optisch aufgearbeitet dargeboten:

Um Klassenlehrende bei der Suche nach „eigenen“ Lernenden zu unterstützen, werden solche Lerngruppen mit dem Hinweis „mit Lernenden aus eigener Klasse“ während dieser vorgeschalteten Eintragungsphase in der Übersicht hervorgehoben:

Kopfnoten: „Gesprächsbedarf“ als weitere Eintragungsmöglichkeit

Nicht immer ist es möglich, ohne Rücksprache/einem Gespräch mit anderen Lehrenden eine Kopfnote festzulegen – zu viele pädagogische Kriterien spielen eine Rolle. Um das Feld in der App nicht einfach leer zu lassen, sondern einen „Gesprächsbedarf“ in der anstehenden Notenkonferenz deutlich zu machen, kann nun die Eintragungsmöglichkeit „Gesprächsbedarf“ gewählt werden: die Klassenleitung kann sich somit gezielt vorbereiten.

Da bei dieser Option kein nummerischer Wert vorliegt, wird diese Auswahl bei der mathematische Durchschnittsnote nicht mitberücksichtigt. In der Übersicht und im Export/Ausdruck wird der fachspezifische Gesprächsbedarf („GB“) hervorgehoben:

mein Unterricht: vorgeschlagene Kopfnoten in Kursmappen

Passend zu den nahenden Zeugniskonferenzen ist die Verknüpfung unserer Apps „mein Unterricht“ und „Kopfnoten“ weiter optimiert worden. Die in „Kopfnoten“ von den jeweiligen Fachlehrenden vorgeschlagenen AV-/SV-Noten werden in der Kursmappe der Lerngruppe unter „Weitere“ abgespeichert: Kursmappe auswählen => Leistungen => ausführlich.

Die hier abgebildeten Kopfnoten können in „mein Unterricht“ nicht editiert werden, dies geschieht ausschließlich über die App „Kopfnoten“. Über die verlinkte Bezeichnung der Spalte AV und SV kommen die Eintragenden direkt in die App  „Kopfnoten“, um ggf. Anpassungen der Vorschläge vorzunehmen.

Klausurenplaner: Hinweis bei mehr als 3 Prüfungen pro Woche für mind. eine Person

Der Klausurenplaner ist um ein weiteres Detail ergänzt worden: Wenn bereits 3 Prüfungen für mind. eine/n Lernende/n der Lerngruppe vorliegt und eine weitere geplant wird, werden die eintragenden Lehrenden bzw. Tooladmins nun entsprechend § 28 VOGSV Absatz 2 darauf hingewiesen, dass in einer Unterrichtswoche nicht mehr als drei schriftliche Arbeiten liegen dürfen:

Im Anschluss an den Hinweis ist eine Eintragung weiterhin möglich, da nicht alle pädagogischen und organisatorischen Entscheidungen automatisiert abgebildet werden können. Im Klausurenplaner selbst werden aber für eine bessere Übersichtlichkeit die aktuelle Maximalanzahl an Prüfungen mind. einer/s Lernender/n in der ersten Spalte summiert. Überschreitungen nach § 28 VOGSV Absatz 2 werden rot hervorgehoben:

Verwaltung: Hinweistexte nun auch mit HTML-Tags

Auf mehrfachen Wunsch hin haben wir die Eingabemöglichkeit der Hinweistexte in der Verwaltung optimiert. Ab heute können zusätzlich HTML-Tags zur individuellen Gestaltung bzw. Formatierung der Texte genutzt werden, die auf der Startseite von Lehrenden, Lernenden und Eltern dargestellt werden können:Der hierfür zuständige Tooladmin trägt bei Verwendung von HTML-Tags die Verantwortung über das Resultat der Darstellung. Ein „Nachschlagewerk“ für alle gängigen HTML-Tags ist unter www.selfhtml.org zu finden. Hilfreich kann es auch sein, einen Online-HTML-Editor als Unterstützung zu nutzen.

Für den Hinweistext auf der Loginseite bleiben HTML-Tags weiterhin nicht zulässig.

Räume und Medien: neue Funktionen

Bereits am vergangenen Wochenende war es soweit: Abseits des täglichen Buchungstrubels unter der Woche haben wir ein Update von „Räume und Medien“ ausgerollt. Nicht nur das sich an die Gerätegröße anpassende Layout wurde an das des „Schulportal Hessens“ angepasst und benutzerfreundlich optimiert, sondern auch einige neue Funktionen gleich mit veröffentlicht. Im Laufe der nächsten Zeit werden weitere hinzukommen…

Was ist neu?

  • Kachel „Räume und Medien“ in PaedOrg: Die kommenden manuellen Buchungen werden angezeigt.
  • Buchungsoberfläche: Datumsauswahl scrollt mit, Hinweisetexte einzelner Kategorien können dauerhaft eingeblendet werden.
  • Administration:Optimierung der Darstellung und Anlage von Kategorien und Ressourcen, bspw. manuelle Anordnung von Kategorien durch „drag and drop“ möglich sowie übersichtliche tabellarische Darstellung mit den jeweiligen Einstellungen der Kategorie.
  • Bei der Anlage von Ressourcen können diese nun abweichend zum  Namen im Export aus unserer App „Stundenplan“ unter „Bezeichnung“ benannt werden – solange die „Bezeichnung wie im Stundenplan“ mit der Bezeichnung in der Stundenplan-App übereinstimmt.
  • View-Only-Oberfläche: neue Optionen sind verfügbar, wie Scrollgeschwindigkeit und Start- und Endpause, ebenso kann die View-Only-Anzeige modifiziert werden.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen!