Vertretungsplan: Schöne Informationen

Die meisten Informationen im Vertretungsplan werden einfach als Text hinterlegt. Das geht schnell und ist meist auch völlig ausreichend. Doch immer wieder gibt es auch Informationen, auf die man mit Bildern und Fotos hinweisen möchte:

  • Ergebnisse von Sportturnieren mit Fotos der eigenen Mannschaften
  • Besondere Events innerhalb der Schule
  • Spezielle, externe oder weiterführende Angebote

Solche Dateien bekam man meist als Word-Dokument oder auch nur mit Fotos und musste sich dann Wege suchen, wie man es schafft, daraus Grafiken zu bauen, die man im Schulportal einbauen kann und gleichzeitig auch nicht zu groß werden, so dass diese beim Zugriff per Handy unnötig Bandbreite verschlingen.

Mit Hilfe von PowerPoint haben wir jetzt eine einfache Möglichkeit dokumentiert, wie man Texte mit Bildern, Collagen und Fotos mit Text (und unzählige weitere Möglichkeiten) einfach vom Kollegium gestalten und dann aber auch in unter 30 Sekunden als Information auf dem Vertretungsplan einbinden kann.

Die Datei findet sich für die Tooladmins der Vertretungsplanapp direkt beim Erstellen einer neuen Information und darf frei für die eigene Schule abgewandelt und an das Kollegium verteilt werden.

Vom „Digitalen Kursheft“ zum „Digitalen Klassenbuch“

Nachdem wir bereits zum Schuljahresstart mit einer nutzbaren Version des digitalen Kursheftes gestartet sind, so haben wir es bisher schon um vielfältige Möglichkeiten ergänzt. Erste Praxisrückmeldungen loben, dass es sich auch auf dem Smartphone sehr gut nutzen lässt und dass vor allem die Schüler/innen auch direkt Einblick in die Daten bekommen.

Was unterscheidet es zum digitalen Klassenbuch? In einem digitalen Klassenbuch hat der Klassenlehrer weitergehende Rechte und kann den Anwesenheitsstatus aller Schüler/innen aus seiner Klasse für jeden Kurs nachschauen. Diesen Schritt werden wir nach den Herbstferien angehen.

Weitere Informationen zum digitalen Klassenbuch/Kursheft.

WLAN-Voucher-App aktualisiert

Mittlerweile nutzen etwas mehr als 20 Schulen unsere pädagogische WLAN-Voucher-Verwaltung, die das Verteilen von temporären Netzwerkzugängen (und damit auch zum Internet) ermöglicht. Diese stellt eine Alternative zur dauerhaften WLAN-Freigabe mit Hilfe von festen Zugangsdaten dar.

Diese App war die zweite App, die für das Schulportal geschrieben wurde. Insofern war es Zeit bei dieser an einigen Stellen Anpassungen an die neuen Möglichkeiten vorzunehmen:

  • Weitere Angaben bei einem Ticketblock
    Bisher konnte man lediglich das WLAN angeben, in dem Voucher aus dem Ticketblock gültig sein sollen. Jetzt kann man auch das entsprechende Passwort, die Loginseite (falls sie sich mal nicht automatisch öffnet) und sogar noch einen Freitext mit weiteren Hinweisen hinterlegen.
    .
  • Verändertes Voucher-Layout
    Mit den weiteren Angaben zu einem Voucher musste auch die Ausgabe dieser überarbeitet werden, so dass wir uns jetzt zu einem noch einfacher zerschneidbaren Layout entschieden haben – das leider etwas mehr Papier verbraucht. Langfristig hoffen wir aber, dass sich die Online-Zuweisung der Vouchers durchsetzen wird.
    .
  • Einfacheres Verteilen an Lerngruppen
    Bisher standen nur die Klassen und Stufen bei der Zuweisung von Vouchern zur Verfügung. Heute wurde dies auch um die Möglichkeit ergänzt direkt an die eigenen Lerngruppen (aus der Lerngruppenapp) Zuweisungen vorzunehmen.

Vertretungspläne: Zwei Hinweisspalten, automatische Blockbildung, Styles

In den letzten Tagen haben wir an einigen Stellen unsere Vertretungsplanapp um neue Funktionen erweitert:

  • Styles für die Vertretungsplananzeigen (zahlreiche weitere)
  • Zwei Hinweisspalten: Getrennte Informationen
    Durch die Aufteilung der Hinweise in zwei Spalten kann man jetzt verschiedene Informationen für Lernende (bspw. in der ersten Hinweisspalte) und Lehrkräfte (bspw. in der zweiten Hinweisspalte) hinterlegen. Damit einige der Informationen nicht doppelt eingetragen werden müssen, kann man die Felder automatisch kombinieren lassen, um so bspw. den Lehrkräften nur Zusatzinformationen anzuzeigen. Die zwei unterschiedlichen Hinweisspalten werden vom CSV-Upload und von Untis-Info unterstützt.
  • Bildung „Abwesende Klassen“
    Beim CSV-Upload und bei Untis-Dif wird jetzt automatisch der Informationsblock „Abwesende Klassen“ gebildet, so dass man sehr schnell eine Übersicht über die abwesenden Klassen bekommen kann.
  • Bildung „Abwesende Lehrkräfte“
    Bei Untis-Dif wird jetzt automatisch der Informationsblock „Abwesende Lehrkräfte“ gebildet, so dass man sehr schnell eine Übersicht über die abwesenden Kollegen und Kolleginnen bekommen kann (herauszufinden, wer wirklich fehlt, ist dabei etwas schwierig, so dass wir uns über Verbesserungen freuen).
  • Automatische Blockbildung
    Die automatische Blockbildung haben wir um weitere Einträge ergänzt (und freuen uns über noch weitere Vorschläge dazu).
  • Möglichkeit einzustellen, ob die zu vertretende Lehrkraft auf den Anzeigen durchgestrichen werden soll
  • Möglichkeit einzustellen, dass in der individuellen Anzeige die Namen (und nicht die Kürzel) der Lehrkräfte erscheinen
  • Kollissionskontrolle einstellbar
  • Möglichkeit Vertretungsplananzeigen nachträglich zu editieren.

Einige der neuen Funktion in der Online-Darstellung basieren auf neuen Möglichkeiten, die mit der neuen Version des  Vertretungsplanuploaders von Juni 2017 gekommen sind.

Kollisionskontrolle bei Vertretungen

Je nach Einstellung der Vertretungsplanprogramme kann es vorkommen, dass zwei nicht vollständige Angaben zu einer vollständigen kombiniert werden müssen. Das hatten wir bisher für die Programme direkt gesetzt – sind jetzt jedoch dabei darauf gestoßen, dass es auch schulspezifische Ausnahmen davon gibt.

Daher gibt es jetzt in den Einstellungen der Vertretungsplanapp die Möglichkeit dies schulspezifisch einzustellen.

Zugänge sperren

Es gibt immer wieder schulische Situationen, in denen man nur den Lehrkräften – aber noch nicht den Eltern und Schüler/innen – Informationen bereit stellen möchte. Das lässt sich im Schulportal über die Sichtbarkeit der verschiedenen Apps regeln.

Doch wie sieht es am Ende der Sommerferien aus, wenn allein die neue Klassenbezeichnung schon eine Information ist, die man nicht vorab mitteilen, sondern erst am ersten Schultag in einer entsprechenden Veranstaltung bekannt geben möchte?

Dafür gab es bisher keine Lösung. Ab jetzt lassen sich in der Benutzerverwaltung unter Weiteres ganze Usergruppen zeitraumabhängig sperren, so dass man auch solche Informationen zurückhalten kann.

Sichere Anmeldung

Nachdem wir vorletzte Woche die normale Anmeldung nochmals sicherheitstechnisch verbessert haben, so greift ab heute auch die Sperre bei zu vielen ungültigen Anmeldeversuchen. Das bedeutet konkret, dass man jetzt nur noch 5x einen scheiternden Anmeldeversuch unternehmen kann, bevor der Login für diesen Account für 3 Minuten gesperrt wird. Die Schranke verlängert sich dann nach dem 10. gescheiterten Anmeldeversuch auf 6 Minuten.

Das sollte der Bereich sein, in dem wir uns mit normalen Vertippern beim Eingeben eines Passwortes bewegen, so dass es für die Praxis keinerlei (oder kaum) Auswirkungen haben sollte.

Für computergenerierte Anmeldeversuche (die wir übrigens auch durch andere Sicherheitsmerkmale schon sehr schwer machen) wird das Haken eines Accounts so zur nicht mehr aussichtsreichen Geduldsprobe. Schließlich schaukelt sich die Zeitsperre langsam hoch, so dass wir beim 1.000 ungültigen Anmeldeversuch den Account für 24 Stunden sperren (wobei man durch die Zeitsperren erst nach etwas über 18 Tagen den 1.000 Versuch absenden könnte).

Und wie wenige Versuche sind doch 1.000 Versuche, wenn man Zugangsdaten erraten möchte. Warum? Darüber klärt unsere App zum Thema „gute Passwörter“ auf!

Räume und Medien: Kurzfristige Wartungsarbeiten

Die Wartungsarbeiten sind beendet. Vielen Dank für das Verständnis.

In unserer App zur Raum- und Medienbuchung werden wir am heutigen Dienstag Abend Wartungsarbeiten umsetzen. Daher ist nur diese App ab 20:00 Uhr nicht mehr verfügbar.

Wir bitten um Verständnis und freuen uns auf die neuen Möglichkeiten, die mit dem Update kommen werden.

Digitales Kursheft

Wir starten heute dann auch noch mit unserer ersten Version des digitalen Kursheftes/Klassenbuches. Es wird sich dabei vieles noch im Laufe der Zeit entwickeln.

Aktuell ist die klassische Unterrichts- und Anwesenheitsdokumentation möglich. Und auch dabei setzen wir wiederum hohe Maßstäbe in Bezug auf den Datenschutz:

  • Verschlüsselte Speicherung der Anwesenheitsdaten in der Datenbank
  • Zweifach verschlüsselte Auslieferung der Daten an den jeweiligen User

Wir freuen uns über jeden, der sich bereits jetzt schon traut das digitale Kursheft auszuprobieren. Wir freuen uns sehr über Rückmeldungen und Hinweise dazu!

Was wir mit dem digitalen Kursheft noch so alles vorhaben, findet sich in diesem Beitrag.

Eine ausführlichere Dokumentation findet sich hier.